+996 (312) 665644

+996 (550) 602090(продаж) 


 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

asia.expeditions

+996 (312) 665644

+996 (550) 602090

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jeep-Tour durch Kirgisistan, Tadshikistan und Usbekistan

 

Reisecode J252

 

Tag 1. Osch - Jurtencamp am Tschijirtschik Pass (85 km)

Ankunft in Osch Stadt, die als südliche Hauptstadt anerkannt ist. Sie werden von ihrem Guide vom Flughafen abgeholt und er begleitet Sie zur Osch. Bei der Stadtführung besuchen wir folgende Sehenswürdigkeiten:

Der berühmteste Suleiman Too (Salomons Mountain), der im Zentrum der Stadt liegt. Es gilt als Wallfahrtsort für lokale Muslime, denn nach der Legende wurde biblische Prophet Salomo (Suleiman im Koran) am Fuße darin begraben. Wir haben Zeit, den Berg hinaufzutretten, von wo sich sich eine herrliche Aussicht auf das Fergana Tal bietet.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auf jeden Fall der asiatischer Bazar, der etwa 2000 Jahre alt ist. Hier werden wir sehr gut das einheimische Lokalkolorit spüren. Hier kaufen wir für unsere Reise die Lebensmittelprodukte ein.

Mittagessen in Tschaichana (Teehaus). Transfer zum Jurtencamp.

Abendessen und Nacht im Jurtencamp.

 

Tag 2. Tschijirtschik Jurtnemcamp – Karakul See (202 km)

Frühstück. Wir fahren Richtung Karakul See, der sich auf der Höhe von 3914 m befindet. In 20 km nach der Abfahrt halten wir an einem örtlichen Museum, das einer legendären kirgisischen Königin Kurmandshan Datka gewidmet ist. Diese Frau lebte im 19 Jahrhundert und wurde als Alai Königin genannt. Hier erfahren wir aus erster Hand die unglaubliche Lebensgeschichte dieser legendären Frau, die sich in dieser Region fast vor zwei Tausend Jahren abgespielte. Dann fahren wir den Taldyk Pass hinauf. Es ist ein Serpentinweg bis zum Pass, der etwa 3650 m hoch ist. Vor uns bietet sich eine herrliche Aussicht auf das Hochplateau und Alai Tal, das 3300 m hoch liegt. Wir fahren ein kleines Sary Tasch Ort vorbei und biegen von der Hauptroute ab, um den majestätischen Lenin Spitze zu sehen (7134 m). Weiter geht es zur kirgisisch-tadschikischen Grenze.

Die Grenzposten beider Staaten teilen sich eine neutrale Zone und den gleichnamigen Kyzyl Art Pass, der 4250 m hoch ist. Die Passkontrolle auf den zwei Grenzposten wird ungefähr 2 Stunden dauern. Nachdem wir den tadschikischen Grenzposten hinter sich haben, erreichen wir die Hochebene von 3800 m. Es ist ein Paradies für wilde Tiere wie Yaks, Wölfe, Schneeleoparden und sogar Bären. Der See ist sogar im April zugefroren, was dem Spaziergang am See einen besonderen Reiz gibt. Picknick auf der Höhe von 3800 m. Ankunft in der gleichnamigen Siedlung Karakul. Abendessen und Nacht bei der kirgisischen Familie. Bevor man schlafen geht, gibt es Geschichten über die Traditionen und Lebensweise der lokalen Bevölkerung.

 

Tag 3. Karakul See - Murgab – Bulunkul See (276 km)

Morgens nach dem Frühstück geht es den Ak Baital Pass hinauf (4650 m). Photostop am Pass. Dann fahren wir zu der größten kirgisischen Bergsiedlung in Tadschikistan - Murgab (3650 m). Wir besuchen den lokalen Basar, denn nur hier können wir selbst erfahren und mit seinen Augen sehen, womit sich die einheimische Bevölkerung beschäftigt. Dann besuchen wir eine eiheimischen Handwerkbetrieb, der sich mit der Teppichherstellung aus Jakswolle beschäftigt. Mittagessen in Murgab. Weitere Fahrt zum Bulunkul See (3914 m). Wir betreten die Region Gornij Badakhshan, wo wir entsprechende Einreisegenehmigungen vorlegen müssen. Der Bulunkul See ist einer der kältesten Orte auf der Erde (laut Statistik bis -63 ° C). Machen Sie einen Spaziergang rund um den Bulunkul See, wo Sie auf jedem Fall einheimische Fischer begegnen. Zum Abendessen probieren wir natürlich den Fisch. Abendessen und Nacht bei den Einheimischen in ihren speziell eingerichteten Häusern.

 

Tag 4. Bulunkul See - Wakchankorridor - Yamg Dorf (160 km)

Nach dem Frühstück Transfer zum legendären Wakchankorridor durch den Kargusch Pass (4344 m). In frühen Zeiten entstanden in diesem Ort die Auseinandersetzungen zwischen zwei mächtigsten Reichen seiner Zeit. Die Päße werden bei dem Grenzübertritt geprüft. Sofort nach dem Grenzposten werden wir auf der afghanischen Seite eine unglaublich schöne Spitze Korhi Pamir (7300 m), sowie Karl Marx Spitze (6726 m) sehen. Wir fahren ins Pyanj Flusstal hinunter und besuchen die Buddhasstupa. Ankunft in Yamg Dorf. Unterkunft bei der einheimischen Familie. Am Abend erzählt uns der Hausbesitzer von der erstaunlichen Hausanordnung der Menschen, die in Pamirregion leben. Unser Tag kommt zu Ende mit Kinder- und Verwandtenfolklore.

 

Tag 6. Сhorog - Kalayhumb (240 km)  

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kalayhumb. Wir fahren die afghanische Grenze entlang und können daher vollständig verstehen, was auf der anderen Seite der Pyanj passiert. Wir fahren den Pamir Highway entlang, die Straße führt uns den hohen Felsen entlang. An diesem Tag werden wir die schöne und berauschende Fahrstrecke genießen. Mittagessen im Teehaus. Kalayhumb ist fast vollständig von den Pamir Bergen umgegeben, die die fantastischen Formen haben und mehr als 6.000 Meter hoch sind. Wasserfälle überqueren die Straße und natürliche Atmosphäre macht die ganze Umgebung exotisch. Abendessen und Übernachtung bei einer einheimischen Familie.

 

Tag 7. Kalayhumb - Duschanbe (380 km)

Am frühen Morgen nach dem Frühstück Transfer nach Duschanbe, die Hauptstadt Tadschikistans. Die Fahrstrecke ist ziemlich lang, deshalb können wir minimal anhalten. Sie besuchen die Festung Kurgan Tube. Mittagessen in einem lokalen Restaurant in der Brauerei. Ankunft in Duschanbe. Am Abend gibt es Spaziergang in der Stadt. Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 8. Duschanbe – Alaudin Seen (150 km)

Am Morgen besuchen wir das Nationalmuseum, den Rudaki Park, den Hauptplatz mit der Nationalflagge. Mittagessen im Teehaus. Nach dem Mittagessen fahren Sie in das Sogdiana Tal. Um das Sogdiana Tal zu erreichen, fahren Sie durch den hohen Anzob Pass, der 3378 über dem Meeresspiegel liegt. Ankunft im Bergsteigercamp in Alaudin. Unterkunft in den Bergsteigerhütten (Einen Schlafsack und eine Schlafmatte sind nötig).

 

Tag 9. Wanderung zum Muddin See

Ein sehr schöner Tag für die Wanderung zum Muddin See. Wir werden die Gelegenheit haben, eine Aussicht von den Spitzen die Schlange, die Energie, Pikkamber zu sehen. Besonders eigenartig ist die Spitze das Schloss und macht den Eindruck einer künstlichen architektonischen Anlage. Picknick. Abendessen und Übernachtung im Camp.

 

Tag 10. Alaudin See - Tashkent (270 km)

Lange Fahrt nach Taschkent das wunderschönen Fan Gebirge entlang. Wir überqueren den Schachristan Pass, der 3300 m hoch ist und danach einen Tunnel mit der Länge von 5 km. Mittagessen in Chudshant. In 120 km überqueren wir die tadschikisch-usbekische Grenze. Ausfüllung von Dokumenten. Transfer nach Taschkent. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

Tag 11. Taschkent - Samarkand (350 km)

Frühstück im Hotel.Am frühen Morgen Transfer nach Samarkand. Ankunft in Samarkand.

Was heute im Programm steht:

Mausoleum von Guri Emir - Mausoleum von Tamerlan (Amir Timur) und seiner Familie (Timuriden) in Samarkand, eines der besten Muster mittelalterlicher Architektur des Ostens.

Registan Platz ist ein majestätisches architektonisches Ensemble, das seit dem 15. Jahrhundert das Herz von Samarkand ist.

Observatorium von Ulugbek

Mausoleum von Schachi Zinda sieht wie eine mittelalterliche Straße, besteht aus Moscheen und Mausoleen. Dieser Ort wird zu Recht als Museum für architektonische Dekorationen des 14. und 15. Jahrhunderts bezeichnet. Hier kann man geschnitzte Terrakotta, bemalte Majolika, elegante Mosaikmuster und große Mosaiken aus glasierten Ziegeln sehen.

Bybychanim ist ein architektonisches Monument von 1399-1404 in Samarkand. Es ist eine grandiose Moschee von Tamerlan, die reich mit Fliesen, Marmor und Wandgemälden verziert ist.

Basar Siab

Mittagessen im Teigtaschenrestaurant. Abendessen.

Übernachtung im Hotel.

 

Tag 12. Samarkand - Buchara (220 km)

Frühstück im Hotel.

Transfer nach Buchara.

Programm:

Mausoleum von Samaniden (IX-X Jh.)

Mausoleum von Tschaschma Ayub (XII, XIV, XVI Jh.) – im Innern befindet sich die Quelle mit Weihwasser des biblischen Prophet Hiob

Die Architekturanlage von Bolo-Haus (XVIII Jh.)

Die Festung Ark ist eine majestätische Festung, die als Wohnstelle der Machtinhaber von Buchara war. (I Jh. v. Chr. - XIX Jh.)

Medresse von Ulugbek (1417)

Medresse von Abdullaziz Khan (1652)

Bauensemble Poi-Kalon (XII, XVI Jh.)

Medresse Mir-i-Arab (1530-1536). Hier studierte Kadyrov Achmat-Hadshi und das Haupt von russischen Moslems Ravil Gaijnuddin.

Das Minarett Kaljan ist ein Symbol von Buchara, diente jahrhundertelang als Leuchtturm für Karawanen in der Wüste, die auf dem zum Buchara waren.

Die Moschee Kaljan (XVI Jh.) ist eine der größten Moscheen in Zentralasien.

Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

 

Tag 13. Buchara - Taschkent (600 km)

Transfer nach Taschkent. Ankunft in Taschkent. Unterkunft im Hotel.

Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel

 

Tag 14. Taschkent - Osch (400 km)

Besichtigung der Altstadt.

1) Architekturanlage von Chasti Imam (XVI Jh.). Mausoleum von Kafal al-Schaschi (XVI Jh.) ist ein Grab von Imam Abu-Bakr Muchammad al-Kaffal Schaschi, war einer der ersten muslimischen Imame und ein berühmter Dichter. Medresse und Mausoleum von Barack Khan (XV-XVI Jh.). Heutzutage befindet sich hier ein Handwerkszentrum. Die Tilja-Shejch-Moschee (XIX Jh.), in der der älteste Koran von Osman aufbewahrt wird.

Platz von Amir Timur.

Unsere Reise geht zu Ende. Heute kehren wir nach Osch zurück, wo wir angefangen haben. Wir überqueren das gesamte Fergana Tal. Das Fergana Tal ist ein einzigartiger Ort in Zentralasien, der von allen Seiten vom Tiensсhan und Gissar-Alai Gebirge umgegeben ist. Nur im Westen hat es einen schmalen Durchgang (der jetzt vom Karakkum-Stausee besetzt ist), der in die Hungersteppe führt.

Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

 

Der Preis ist nach der Anfrage.

Falls Sie diese Reise machen möchten, nehmen Sie bitte mit unserem Manager Kontakt auf.

Die Daten können Sie selber von Juni bis Mitte Oktober wählen.

Sie erreichen uns unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder per WhatApp +996550058510

 

 

6.JPG7_1.JPG7_2.JPG7.JPG8_1.JPG8_2.JPG9_2.JPG9.JPG1_1.JPG1_2.JPG2_1.JPG2_2.JPG3_1.JPG3_2.JPG4_1.JPG4_2.JPG5_1.JPG5_2.JPG6_2.JPG

 

 

Tour mit Kultur und Trekking in Kirgisisitan

Abenteurliche Tour "Auf den Spuren der Großen Seidenstraße" in Kirgisistan, Usbekistan, Tadschikistan

Naturreisen in Kigisisitan und Tadschikistan

Durch den Norden von Kirgisistan (12 Tage)

Tour mit Kultur und Natur in Kirgisisitan (13 Tage)

Große Seidenstraßenreise durch Kirgisistan und Usbekistan
Jeep Tour №3 durch Tadschikistan und Kirgisistan 

Jeep Tour in Tadschikistan

Jeep Tour in Kirgisistan

Große Überquerung von Tienschan
Trekking Tour zum Lenin Gipfel

Trekking Tour zum Son Kul See
Trekking in Terskey Ala Too: von Barskaun bis Dshety Oguz
Trekking in Tadschikistan - Kultur in Usbekistan

Reittour im Tienschan Gebirge
Reittour № 2 "Auf den Spuren des Lenin Gipfels wie vor tausend Jahren"

Reit- und Kultur Tour in Kirgisistan

Reittour zum Song Köl See

Radtour im Tianschan Gebirge
Rad Tour

Tour nach Taschkent im Jahr 2019!

Tour "Blaue Kuppeln von Usbekistan" im Jahr 2019!